Doch irgendwie ist das Leben ein Kreislauf. Ein ewiger Trott, aus dem man sein ganzes Leben lang versucht etwas draus zu machen; Zu entfliehen...
Liebe kann keine Freundschaft werden.

Ich sah Dich nach vielen Jahren wieder. Einst warst du meine große Liebe & ich kann mit keinen Worten beschreiben, wie ich in diesem Moment dieses Wiedersehens empfand. Es war ein Gefühl von stechen & hüpfen des Herzens. Als würde mein Herz sich zuerst erwärmen & schließlich zusammenziehen. Es war so, als würde es implodieren. Du sahst mich an; Wir sahen uns an. Schauten uns so tief in die Augen, wie damals. Du lächeltest; Wir lächelten uns an. Dann nahmst du meine Hand und führtest Sie an mein Herz. "Was fühlst du ?", fragtest du mich mit hoffnungsvollem Blick. Ich log dich mit schelmischem Lächeln an & antwortete: "Nichts fühle ich, was sollte ich denn bitte fühlen ?", doch ich sagte es nur, um mich selbst nicht allzu verletzlich zu machen. Du sahst mich enttäuscht an & Dir kamen die Tränen. Irgendwie war das vollkommen verwirrend für mich, da du damals diejenige warst, die mich verließ. Und auch letzendlich die, die es nicht mehr mit mir versuchen wollte. Deine Hand ließ meine langsam los & dann sprach Sie mit heiser werdener Stimme: "Du fühlst ehrlich nichts mehr ? Sag mir die Wahrheit. Ich spüre dein Herzklopfen, was du mir gegenüber empfindest." Ich konnte mich Ihr dazu nicht äußern. Ich schluckte. Meine Knie wurden plötzlich - aus welchem absurden Grund auch immer - weich. Natürlich wünschte ich mir immernoch die Zweisamkeit mit Ihr. Ich wünschte mir immernoch sehnlichst neben Ihr oder in Ihren Armen einzuschlafen. Ich wollte Ihr immerzu nur nahe sein, eine Freundschaft habe ich immer akzeptiert, auch wenn mein Herz etwas anderes als nur Freunschaft verspürte & ausströmte. Doch schließlich war Sie ja diejenige, die mich verließ. Diejenige, die sagte, dass Sie gemerkt hätte, dass es nicht auf ewig so weitergehen könne. Und Sie verließ mich mit hart treffenden Worten. Ich schwor mir damals, dass ich mein Herz für Sie verschließen würde & sie vergessen würde. Vergessen konnte ich Sie nie, aber zumindest konnte ich mein Herz insoweit dazu bringen, nicht mehr all zu schwer zu schmerzen. Als ich längere Zeit ein Loch in die Luft starrte, so sagte sie abermals mit zitternder Stimme: "Sag mir, dass du nichts mehr für mich empfindest... Bitte!" Ich fragte mich, wieso Sie so etwas von mir hören wolle & brachte mich schließlich dazu zu antworten. "Schau, natürlich empfinde ich etwas für Dich. Immer empfand ich etwas für Dich. Doch verletzt hast du mich so stark, dass ich keine Nähe mehr deinerseits dulden möchte. Ich würde mich nur wieder unendlich in Dich verlieben.", sagte ich schließlich. Sie fing wieder an zu lächeln & Ihre Klimperäuglein fingen an zu strahlen. "Ich wusste es.", gab sie bekannt. Es war so, als wenn Sie diese Gewissheit benötigte, dass mein Herz nur Ihr gehöre. Es war auch irgendwie so, als wenn Sie diese Bestätigung Ihres Seins bräuchte. Ich fing wieder an Sie zu begehren, zu lieben. Und alles endete nach Monate langer Freunschaft in einem Chaos von Liebe.
2.11.10 21:55


Werbung


Reue folgt der Tat. Normalerweise.

In diesem langen Moment der Zweisamkeit schien Sie nichts zu empfinden. Und auch nach diesem Moment, schien dies alles nichts verändert zu haben. Ich frage mich, ob ich dies alles getan hätte, würde mein Herz nicht nur Ihr gehören. Oder ob ich es getan hätte, hätte ich nicht diese unendliche Hoffnung gehabt, es könnte irgendetwas dabei entstehen. Doch bereuen tue ich es nicht..
2.11.10 21:28


Es.

Es ist dieses Gefühl von Bedeutungslosigkeit. Bedeutungslosigkeit, die ich empfinde. Und in Depressionen verfalle ich unaufhörlich. Mein Herz wurde gestohlen, wo ist es nur hin ? Und wieso kann Sie mich nicht genauso lieben, obwohl Sie nun 2 Herzen besitzt ? Sie besitzt Ihr eigenes Herz & Sie besitzt das meine. Oh, was möchte Sie bloß damit ? Benötigt Sie es ? Benötige Sie es, so gebe ich es Ihr hingebungsvoll. Ich überreiche es Ihr mit glänzenden Augen & roter Schleife - farblich passend, zu meinem Herzen. Sie schaut mich mit Ihren Klimperäuglein an. Wir liegen schließlich nebeneinander & starren uns an. Hin & wieder lächeln wir & spielen mit der Aufmerksamkeit des anderen. Sie greift sich meine Hand, fängt an mit meinen Fingern rumzuspielen. So etwas erlebte ich noch nie. Verwirrtheit meinerseits. Damals, bevor ich Sie kennenlernte, hätte ich niemals gedacht, dass ich jemals etwas für eine Frau empfinden könnte. Doch nun, nun empfinde ich etwas für eine Frau. Ich empfinde mehr für diese eine Frau, als ich mir hätte jemals erträumen können. Während wir uns so anstarren überlege ich, wie ich Sie am besten küssen könnte. Sie scheint dasselbe zu überlegen, obwohl Sie weitaus mehr Erfahrung hat. She's'n Lesbian girl. I love her. Ich musste es mir solangsam eingestehen. Solange oich über solche unsinnigen Sachen nachdachte, schien Sie schon den Plan geschmiedet zu haben mir einfach näher zu rücken & mich damit völlig verrückt zu machen. Mein Herz fing so stark an zu pochen, sodass ich mir in diesem Moment nichteinmal sicher war, ob Sie es nicht hören würde. Doch es schien nicht so, denn sie kam näher & näher & ich wollte Sie. Wir küssten uns. Oh, so geborgen empfand ich nie in irgendeiner Nähe. Ich liebte es einfach die Zweisamkeit mit Ihr zu genießen. In den Momenten, in denen wir einach nur nebeneinander lagen, fühlte ich mich am vollkommensten. Es war diese unendliche Vollkommenheit & Geborgenheit. Ich meine, 5, fast 6 Jahre älter ist mir niemals in den Sinn gekommen, so etwas anzufangen. Doch nun liebe ich Sie irgendwie unendlich. Nur das ich kein bisschen dazu in der Lage bin auch nur irgendwie mit meinen Gefühlen klarzukommen. Ich kann so viel schreiben, Stunden, gar Tagelang von Ihr erzählen & doch nimmt es mir niemals den Schmerz zu wissen, dass ich trotz allem was zwischen uns passierte nur wie eine Schwester für Sie bin. Es freut mich wirklich sehr, dass ich wenigstens so etwas bin. Das ich Ihr viel wert bin & ich den Wert habe, eine von Ihren Freundinnen sein zu dürfen. Doch irgendwie gibt es kein befriedigendes Gefühl & ich denke, dass das Gefühl dies hier zu schreiben auch nicht gerade befriedigend sein wird. Mein Traum ist es Ihr Herz zu gewinnen. Es muss nichts festes sein. Ach quatsch. Ich weiß nicht was es sein kann. Ich bin verwirrt, was man an meiner vollkommen wirschen Schreibweise bereits bemerkt. Und ich schreibe hier irgendeinen Quatsch nieder.
2.11.10 21:25


Es war ein unendlich schönes Gefühl einfach nur gemeinsam zu 2. dazuliegen & sich anzuschauen & anzulächeln. Es ist mir inzwischen egal, was andere denken. Mein Herz gehört zur Zeit nur dieser einen Person & ich bereue sogut wie nichts. Doch ich weiß nicht, ob ich diese eine Nacht bereuen sollte oder nicht. Es war wirklich schön. Doch wenn ich ehrlich bin, war sie die 1. Person & hat meine Ehre somit umgeformt.
2.11.10 01:23


Es war ein unendlich schönes Gefühl einfach nur gemeinsam zu 2. dazuliegen & sich anzuschauen & anzulächeln. Es ist mir inzwischen egal, was andere denken. Mein Herz gehört zur Zeit nur dieser einen Person & ich bereue sogut wie nichts. Doch ich weiß nicht, ob ich diese eine Nacht bereuen sollte oder nicht. Es war wirklich schön. Doch wenn ich ehrlich bin, war sie die 1. Person & hat meine Ehre somit umgeformt.
2.11.10 01:23


Es ist schwer etwas loszulassen, wenn das Herz es festhält.
Der Verstand kann noch so oft sagen: "Lass es los, es zerstört Dich!", doch wenn das Herz diese eine Sache oder viel mehr diese eine Person möchte, dann geht man eher zu Grunde, als das man diese Person jemals aus dem Leben streichen könnte. Ja, manchmal ist es hart zu verstehen. Niemals hätte ich gedacht, jemals so etwas wie `Liebe` zu empfinden. Jetzt weiß ich, was es bedeutet & wie schwer sie einem bei der `Nicht-Gegenseitigkeit` fallen kann. Ich weiß, wie es ist darauf zu warten, dass einem gesagt wird: "Ich liebe Dich!" & ich weiß wie aufgeweicht man sich fühlen kann, wenn man in die Augen dieses Jemanden schaut. Ich weiß jetzt auch, dass man einfach nur die Zweisamkeit genießen möchte.. Selbst wenn man einfach nur so daliegt & sich anstarrt. Liebe ist mächtig, wenn nicht sogar das mächtigste auf der ganzen Welt. Mächtiger sogar noch als der Krieg.. & momentan.. Momentan ist in mir Krieg. & wieso ist in mir Krieg ? Weil ich mit dem mächtigsten Gefühl der Erde klarkommen muss. & auch damit, dass alles sehr schwer zwischen `uns` steht. Ich warte. & vielleicht, vielleicht warte ich auf Ewigkeit vergebens. Doch das ist es wert. Nur diese eine Person alleine hat den Wert & vollkommenden Respekt von mir zu erhalten. Keine Person schaffte es, mein Herz so intensiv zu berühren. Egal ob `Liebe` oder `Freundschaft`, hauptsache ich verliere nicht. Denn verlieren ist nicht meine Stärke; Es ist meine Schwäche. & wer gibt schon seine Schwächen gerne Preis oder stellt Sie zur Show ? Genau, niemand. Doch ich tue dies .. Es ist schon komisch, wie alles kommen kann & wie sogar die kleinste Sekunde alles im Leben verändern kann. Doch ich bin davon überzeugt, dass es alles mit zum Schicksal gehört & das Schicksal Dich kennengelernt zu haben.. Das würde ich niemals bereuen. Nicht heute, nicht in 20 Jahren - niemals.

2.11.10 02:11


Ya. Ich sitze hier & schreibe nieder,
Zeilen an Dich, verkrümmte Liebeslieder.
Ich weiß nicht wieso, weiß nicht warum..
Und um mich herum ist die Welt auch so stumm
Keiner äußert sich, gibt mir Antworten;
auf meine Fragen, sagen nur, habe alles selbst zu verantworten.
Denke nach & das ich nicht richtig hör',
sowas nennt man Freunde ? Sagt doch, dass euch meine Anwesenheit stört.
Sagt mir, wenn ihr nicht da für mich sein wollt...
Euch kümmert's eh nicht, dass ein Zug mich überrollt.
Und dieses Gefühl einfach so schlimm ist, so quälend..
Oh mein Gott, ich ertrinke im Elend.
Denke nach über vergangene Zeit,
über die Zukunft & eigentlich ist es so weit...
Ich habe jemanden gefunden, der mir wirklich liegt
& den ich lieben lernte, bis zum letzten HeartBeat!

24.10.10 18:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Träume können wahr werden Märchen niemals, denn Märchen sind erfindungen & Träume kann man leben.